"Paris"

Oder:

„Liebe auf den ersten Blick!“



Nein, damit meine ich nicht die Stadt der Liebe, sondern das DROPS Paris Garn. Immer wenn ich an etwas Größerem stricke, brauche ich einen kleinen Strickhappen für zwischendurch.
Paris kommt da ganz gelegen.

DROPS Paris wird als „Topflappengarn“ bezeichnet, doch das Lappenstricken_häkeln ist in Österreich noch nicht so angekommen, wie in anderen Teilen der Welt. Und genau deswegen stimme ich eine Lobhymne für mehr gestrickte 'Abwaschfetzen', Gästehandtücher und Waschlappen in jeder Form und Art an! Sie sind viel weicher als die harten Frotteedinger (zumindest wenn man keinen Trockner besitzt), enthalten keine Kunstfasern und außerdem lassen sich damit wunderbar Garnreste wegarbeiten.

Als Baumwollgarn kann es bei 60° gewaschen werden, ist super weich, lässt sich sehr gut verstricken (obwohl Anfänger_innen wahrscheinlich Probleme damit haben, dass sich die Fäden ab und zu teilen, aber wenn man aufpasst, geht das schon) und ist sogar Öko-Tex zertifiziert (unter ihnen gibt es sogar recyceltes Denim). Es spricht also nichts dagegen, sich sofort in das Garn zu verlieben, die Strick- & Häkelnadeln zu zücken und mit den Lappen loszulegen.

Wer davon noch nicht überzeugt ist, für den_die habe ich einige Anleitungen gesucht:


Sind sie nicht wunderschön?

 
Du findest sie bei Garnstudio kostenlos:
Take care (links oben), Spotless (rechts oben)
'Herzilein'(links unten), 'Wie früher' (rechts unten) 


Und aus all diesen Gründen kommt es, dass ich gerade an einem Waschlappen stricke, eine Anleitung schreibe und selbstgemachte Maschenmarkierer ausprobiere. 


Obwohl ich eigentlich an etwas Anderem stricken sollte,
doch das ist eine andere Geschichte...




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen