Kuschelspiralsocken


Der Titel sagt bereits alles - es geht um Socken. Nachdem ich seit zwei Jahren keine Socken mehr gestrickt habe, kann ich momentan nicht genug davon bekommen. Gerade habe ich Nummer drei in Arbeit, ein Restepaar mit Streifen und einer klassischen Ferse. Nachdem ich bei den Mukluks eine im Nachhinein gestrickte Ferse gemacht habe, muss ich mich wieder an das Altbewährte gewöhnen. Ich habe meine Oma schon angerufen, sie ist wohl die Meisterin im Sockenstricken. Nummer eins meiner neuen Sockenstrickleidenschaft war ganz ohne Ferse und deshalb so richtige Kuschel-Hüttensocken. 

Addi Sockenwunder
 
Ich habe sie angeschlagen, weil ich für den Shop das Addi Sockenwunder fotografieren und ich mich an der "kleinsten Rundstricknadel die ich je gesehen habe" probieren wollte. Nach dem Fotografieren war lange Zeit Pause und viele Projekte dazwischen. 


Doch nach den Mukluks gab es kein Halten mehr. Die Spiralsocken mussten fertig werden, das Stricktraining beendet werden. 

Mein Fazit zum Sockenwunder: Ich stricke normalerweise Socken mit einem Nadelspiel und nicht mit einem Magic Loop. Von daher war die Umgewöhnung für mich etwas schwierig und ich war froh, dass ich bei dem Spiralmuster nicht mitdenken musste. Stur drei rechts, drei links stricken, das war perfekt! Das Mantra, dass man sich immer wieder sagen muss: Nicht verkrampfen, locker lassen, Daumen und Finger entspannen!!! Dann geht es wunderbar. Mir rutscht so manches Mal beim Nadelspiel eine Nadel raus (auch weil ich versehentlich daran anziehe, weil ich meine, dass wäre meine 5. Nadel), das kann mir hier nicht passieren ;) Die Spitze habe ich wieder mit dem Nadelspiel gestrickt (ebenso würde ich es mit der Ferse machen).

Ich werde sicher wieder damit Socken stricken, vielleicht probiere ich mal ein zweifärbiges Muster... Denn die Spannfäden schaffe ich nicht ganz gleichmäßig von einem Nadelende zum Nadelbeginn zu ziehen. Ich hoffe, ihr probiert es aus, die Anleitung ist auch für AnfängerInnen geeignet (eben weil sie ohne Ferse ist). Die Grundanleitung ist von Garnstudio (98-35), doch ich habe sie abgeändert und mit einer anderen Wolle und Nadelstärke gestrickt. 


Vielleicht wollt ihr sie ja nachstricken. 
Hier ist meine umgeschriebenen Anleitung:
Kuschelspiralsocken

 Habt viel Freude damit!
doris






Kragenschal "Polaris"

Klirrende Kälte, Schnee und Frost machen den Winter erst zum Winter. Die letzten Tage könnten nicht schöner sein, ich liiiiiebe den Winter!!! Nur das Autofahren bei Schneesalzmatsch müsste nicht sein; wenn im Mühlviertel also jemand im langsamsten Tempo vor euch fährt, das könnte ich sein ;)

DROPS Polaris 03 Dunkelgrau

Heute stand ich ganz früh auf, um meinen Kragenschal fertig zu machen. Ich versuche ja mich selbst durch mein Sortiment zu stricken, damit ich Trage-, Wasch- & Strickeigenschaften besser weitergeben kann. Die DROPS Polaris musste lange darauf warten, denn was macht man mit einer so dicken Wolle? Eigentlich wollte ich eine Mütze stricken, lt. Anleitung hätte ich dafür 300g Wolle benötigt und das wäre wohl eine "Helmaube" (eine Kombination aus Helm und Haube (Mütze)) geworden. Also beschloss ich die Mütze zu einem Kragenschal zu machen und hörte nach 18cm (und zwei Knäuel Polaris) auf zu stricken.


Zunächst war ich davon nicht so begeistert, denn reine Schurwolle kratzt mich am Hals etwas. Doch beim heutigen Schneespaziergang war der Kragen perfekt. Ich hatte gefühlt tausend Schichten übereinander an und somit war das Kratzen kein Thema. Der Kragenschal war warm, hielt Wind und Schnee von mir fern und nichts rutschte hin und her. Perfekt für kalte Tage!


Wenn ihr auch so einen Schal stricken wollt: Hier findet ihr die kostenlose Garnstudio-Anleitung für die Mütze und auch für einen Kragenschal (das hatte ich erst beim Blogpostschreiben gesehen). 
Ich habe 55 Maschen mit einer 8er Rundstricknadel (60cm) angeschlagen. 

Wer wirklich empfindlich ist, kann den Schal auch mit der DROPS Andes nachstricken. Sie ist viel weicher und wirklich gut zu stricken.


Ich wünsche Euch noch ein paar schöne winterliche, verschneite Tage!
doris 



Stricken in der Weihnachtspause - was sonst?


Eine Woche lange hatte ich ja keine Bestellungen verschickt, weil ich dringend Pause nötig hatte. Doch eine Pause ohne zu Stricken ist für mich unmöglich. 
  
Ich war rund um Weihnachten sehr fleissig, denn der Herr Stricker hat eine Gabe seine Mützen zu verlieren. Er verliert sie nicht, er findet sie nur nicht, meint er... ;)

So musste "das Christkind" eine warme Mütze für einen riesigen Kopf stricken. 


Ich hatte in einem Buch eine besonders warme Version gesehen. Man strickt ein 10cm breites Bündchen und durch eine Runde linker Maschen stülpt es sich nach innen. Danach strickt man die eigentliche Mütze. 


Es ist fast wie ein Stirnband in der Mütze und dadurch gleich viel wärmer. Wenn man fertig ist, näht man es noch fest. Gestrickt habe ich mit der DROPS Nepal, eine Alpaka-Schurwolle-Mischung. Eine zweite Mütze gab es dann noch mit der DROPS Andes, da war ich flott fertig. Sie ist ganz schlicht, zum Fotografieren bin ich jedoch nicht gekommen. Jetzt habe ich 2 Mützen Vorsprung, bevor wieder nichts zum Anziehen gefunden werden kann ;)

Dann hatte ich noch für mich Mukluks vor. 
"Mukluks" sind Stiefel aus dem hohen Norden, die von der indigenen Bevölkerung draußen getragen werden. Sie sind normalerweise aus Fell und Leder. Meine sind Haussocken und aus Wolle. 


Die Anleitung hatte ich von Drea Renee Knits, die Wolle von mir. Jeweils 2 Fäden von der DROPS Fabel (100g helles Perlgrau, 100g Schwarz) und 4,5er Nadelspiel. Da es Socken sind, wollte ich sie unbedingt in der Waschmaschine ohne Probleme waschen können.

Ein Geständnis muss ich jetzt machen: Es war meine erste englische Anleitung, die ich nachstrickte und sogar ganz einfach meisterte. Obwohl ich gut Englisch kann, habe ich mich noch nie an Strickanleitungen 'getraut'. Ich muss sagen, das ist viel übersichtlicher als die langen Texte im Deutschen. Auch das zwei Fäden auf einem Finger haben, geht jetzt ganz gut, das vergesse ich nur immer wieder...

Noch nicht gewaschen & gespannt, ich konnte einfach nicht mehr warten!

    Ich freu mich soooo über meine Mukluks, die werde ich besonders lange tragen. 
Adé kalte Füße!!!

Jetzt ist noch ein Tuch mit der Air an der Reihe. Ich stricke es nach meiner Schultertuchanleitung und werde wahrscheinlich noch eine Weile daran werkeln. Das zeige ich euch dann ein anderes Mal.

Habt heute einen schönen Tag!
doris